ÖFFNUNGSZEITEN

Dauer- und Sonderausstellung Barbie. Life in Plastic

Di - Fr 10 bis 17 Uhr

Sa, So und Feiertage 11 bis 18 Uhr

TERMINVORSCHAU

Veranstaltungsreihe: "Kino-Klassiker der Filmgeschichte"

19.07., 19 Uhr: Wenn das Klassenzimmer sich in die Lüfte hebt, macht lernen viel Spaß.

Einlass: 18.30 Uhr

Pack die Badehose ein!

28.07., 11 - 18 Uhr: Freier Eintritt für alle, die in Badebekleidung kommen

15 Uhr: Kostümführung durch die Dauerausstellung

Kaiser - Kirmes - Karneval

03. und 04.08.2019: Ein Preußenfest für die ganze Familie. Mit preußischen Ständen, Karussel, Jahrmarktständen, Oldtimer-Show und Präsentation der Karnevalisten in den Stadttoren.

Jetzt auch bei Instagram zu finden #roemerthermenzuelpich

Wasser ist nicht nur zum Waschen da. Bäderarchitektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Bäderarchitektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Müller'sches Volksbad, München, kleine Schwimmhalle (c)SWM_Jorge Royan

06.09.2019 - 05.01.2020

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Entwicklung der Architektur des Bäderbaus facettenreich. Bereits seit der Mitte des 19. Jahrhunderts werden Volksbäder mit Schwimmhallen gebaut, um den Schwimmsport auch unter den Bürgern zu verbreiten. Auch in Kurbädern gibt es Erweiterungen der Angebote in Form von ganzjährigen Nutzungsmöglichkeiten und Schwimmhallen. Die erblühenden Architekturrichtungen des Bauhaus und des Neuen Bauens zu Beginn des 20. Jahrhunderts nehmen jedoch nur selten Einfluss auf Neu- und Anbauten in Volks-, Schwimm- und Kurbädern. Volksbäder mit Wanneneinrichtungen, Friseuren und vielem mehr werden um Schwimmhallen ergänzt oder direkt mit ihnen geplant. Im Bereich der Kurbäder gibt es ebenfalls einen steigenden Bedarf an Schwimmhallen, jedoch werden weiterhin andere Gebäude in den unterschiedlichsten Stilrichtungen errichtet.

Die Ausstellung und der Vortrag geben einen kleinen Überblick über Neubauten, die zwischen 1893 und 1934 als Schwimm- oder Volksbäder oder im Bereich der Kurbäder erbaut wurden.

Vortrag: 08.11.2019, 19 Uhr, Eintritt frei

Führungen: 08.09.2019, 15 Uhr, Eintritt und Führung frei

01.12.2019, 15 Uhr, kostenlos, nur Eintritt

Weitere Führungen auf Anfrage möglich.