TERMINVORSCHAU

Taschenlampenführung: Nachts im Museum

14.12., 18 Uhr: Führung für Familien durch die Dauerausstellung

Kostenlos nur Eintritt, Anmeldung erwünscht

Veranstalungsreihe: "Kino-Klassiker der Filmgeschichte"

14.12., 19 Uhr: Eintritt frei

Führung: "Grenzenlose Schaffenskraft - Vom LKW zur Toilettenschüssel - Zum 90. Geburtstag des Designers Luigi Colani"

06.01., 15 Uhr: Kostenlos, nur Eintritt

"Grenzenlose Schaffenskraft. Vom LKW zur Toilettenschüssel "Zum 90. Geburtstag des Designers Luigi Colani

23.11.2018-24.2.2019

Es gibt kaum ein Alltagsobjekt, das der heute 90-jährige Designer Luigi Colani nicht schon nach seinen Vorstellungen geformt hat. Sein Name steht in der Welt des Designs für weich geschwungene, plastische und dynamische Linien. Ab dem 23. November beschäftigen sich die Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur in der neuen Sonderausstellung „Grenzenlose Schaffenskraft. Vom LKW zur Toilettenschüssel – Zum 90. Geburtstag des Designers Luigi Colani“ mit dem Werk des deutschen Designers.„Mit seinen fein geschwungenen, sich den Körperformen anpassenden Badkeramiken revolutionierte Colani in den 1970er-Jahren das Baddesign“, berichtet die Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner. „Alleine seinen Entwürfen für den Sanitärbereich eine Ausstellung zu widmen, würde jedoch dem Werk des Designers nicht gerecht werden.“ Deshalb hat die Kuratorin der Ausstellung viele Objekte aus der Alltagswelt, wie Modell-LKWs, Geschirr, Gläser, Möbel und Hygieneartikel zusammengestellt.Die Designs von Colani gelten bis heute als so innovativ, dass er gelegentlich als „Leonardo da Vinci“ des 20. Jahrhunderts bezeichnet wird. Seine Entwürfe sollten in Handhabung und Nachhaltigkeit stets menschenfreundlich gestaltet sein – die Form also kein Selbstzweck. Neben vielen Objekten des alltäglichen Gebrauchs präsentiert die Ausstellung auch Colanis Lösungsansätze für ein ressourcenschonendes Leben in der Zukunft.Bereits Anfang der 1970er-Jahre prophezeit er den Verkehrskollaps auf der Straße und entwickelt visionäre Lösungsansätze. Die voranschreitende Luftverschmutzung motiviert ihn, aerodynamische und kraftstoffsparende Fahrzeuge zu entwickeln und lässt ihn im Rückblick als frühen „Grünen“ erscheinen.„Grenzenlose Schaffenskraft. Vom LKW zur Toilettenschüssel“ ist vom 23. November 2018 bis zum 24. Februar 2019 zu sehen.

Infoflyer: "Grenzenlose Schaffenskraft Link (PDF, 2,81 MB)

Grabbeigaben einer jungen Römerin

Kette aus Gagat - Foto: V. Vogel/LVR-LMB

Sensationsfund mit wertvollen Grabbeigaben

Wertvolle Grabbeigaben hatte man der jung verstorbenen Römerin vor rund 1700 Jahren mit in den Sarkophag gelegt. Im Herbst 2017 wurde bei Baumaßnahmen der antike Sarkophag in Zülpich entdeckt, den das wissenschaftliche Team vom LVR-LandesMuseum Bonn erforschte und kürzlich der Öffentlichkeit vorstellte. Zum 10-jährigen Jubiläum werden die Grabbeigaben bis zum 6. Januar 2019 in den Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur präsentiert. „Diese Leihgabe ist ein ganz besonderes Geschenk, das uns die Kolleginnen und Kollegen vom LVR-LandesMuseum Bonn und dem LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland zum 10-jährigen Jubiläum machen!“ berichtet Museumsleiterin Dr. Iris Hofmann-Kastner.

Der römerzeitliche Fund eines Sarkophags enthielt das gut erhaltene Skelett einer Frau sowie eine Auswahl ihrer Besitztümer, vor allem Schmuck und Kosmetikobjekte. Zu den ausgestellten Highlights zählt ein Klappmesser, dessen Griff aus einem auf seine Keule gestützten Herkulesfigürchen gebildet wird, ein virtuos gearbeitete Griffschale aus Glas im Miniaturformat und ein kostbarer Handspiegel aus Silber, dessen Griff in Form zweier Finger ausgearbeitet ist.

Die Besichtigung der Grabbeigaben ist im Eintrittspreis für die Dauerausstellung enthalten.