ÖFFNUNGSZEITEN

Di - Fr 10 bis 17 Uhr

Sa, So und Feiertage 11 bis 18 Uhr

TERMINVORSCHAU

Veranstalungsreihe: "Kino-Klassiker der Filmgeschichte"

26.04., 19 Uhr: Louis de Funès kümmert sich in der gezeigten Komödie herausragend um seine Gäste.

Einlass: 18.30 Uhr

Theateraufführung "Besetzt!"

04.05., ab 20 Uhr

Das "stille Örtchen" jetzt auch in Zülpich!

mehr Informationen finden Sie auf der Startseite

Sonntagsführung "2000 Jahre Badekultur"

05.05., 15 Uhr

kostenlos, nur Eintritt

Führung durch die Dauerausstellung

Jetzt auch bei Instagram zu finden #roemerthermenzuelpich

Geburtstag im Museum

Eine Mädchengruppe steht um einen Tisch herum.

Eine Mädchengruppe steht um einen Tisch herum. © LVR-ZMB/D. Schmitz

Der eigene Geburtstag gehört für Kinder zu den absoluten Höhepunkten des Jahres. Damit er zu etwas ganz Besonderem wird, besteht für Geburtstagskinder ab 6 Jahren die Möglichkeit, ihn mit Geschwistern und Freunden im Museum zu feiern.

Bei jedem Kindergeburtstag macht ihr einen spannenden Rundgang durch die Ausstellung und bastelt, spielt oder werkelt in der Kräuter- oder Seifenküche. Zwischendurch könnt ihr euch mit selbst mitgebrachten Speisen und Getränken stärken. Wer möchte, kann sogar nach alten römischen oder mittelalterlichen Rezepten kochen. In diesem Fall kann man aber auf den Geburtstagskuchen verzichten.

Bis zu 15 Kinder können teilnehmen. Die Veranstaltung dauert etwa zweieinhalb Stunden und kostet 90,00 € zzgl. Materialkosten, bei einer Dauer von drei Stunden fallen 100,00 € zzgl. Materialkosten an. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, das Beisein einer Aufsichtsperson ist verpflichtend.

Kuchen und Getränke dürfen gerne mitgebracht werden, aber bitte keine Kerzen.

Hier finden Sie alle Infos zum herunterladen: Link (PDF, 908 KB)

Römische Kosmetik

Aus römischen Texten und durch viele Funde von Cremetöpfchen, Parfümfläschchen, Spiegeln, Haarnadeln und Kämmen wissen wir, dass in römischer Zeit auf Schönheit und Körperpflege sehr viel Wert gelegt wurde. Nachdem ihr euch im Museum die Abteilung zur Körperpflege angeschaut habt, stellt ihr eure eigene „römische“ Kosmetik her.

Dauer: 2 Stunden, Materialkosten: 2,50 € pro Person

Römische Spiele

Schon die Römer haben leidenschaftlich gerne gespielt. Beliebt waren Brett- und Geschicklichkeitsspiele, Würfel und das Spielen mit Bällen, Spielzeugtieren und Puppen. Die schönsten Spiele lernt ihr kennen und probiert sie selbst aus. Außerdem stellt jeder von euch sein eigenes „römisches“ Rundmühlespiel her, das ihr natürlich mit nach Hause nehmt.

Dauer: 2 Stunden, Materialkosten: 2,50 € pro Person

Ein römisches Notizbuch

Die Römer benutzten mit Wachs ausgegossene Holztafeln, um darauf Briefe zu schreiben und sich Notizen zu machen, Kinder machten darauf ihre Schreibübungen. Jeder Schüler bastelt aus Holz seine eigene Tafel und füllt sie mit Wachs. Wenn das getrocknet ist, können die Schüler gleich ausprobieren, wie man darauf mit einem Griffel schreibt und wie ein „römischer Radiergummi“ funktioniert.

Dauer: 2 Stunden, Materialkosten 2,50 € pro Person

Kräuter und ihre Wirkung

Die Heilkräfte der Natur lagern in Blüten, Blättern und Wurzeln vieler Kräuter. Heilkundige wie weise Frauen, Mönche und Nonnen verarbeiteten in früheren Zeiten Heilpflanzen zu Säften, Salben und Pulvern. Wie viel Spaß die Zubereitung von Kräutermitteln macht, werdet ihr feststellen, wenn ihr einige Rezepte aus der Kräuterküche ausprobiert und selbst duftende Körperöle, Blütenbäder oder Kräuterkissen herstellt.

Dauer: 2-3 Stunden, Materialkosten: 2,50 € pro Person

Kreativ mit Seife

Die Geschichte der Seife ist schon viele tausend Jahre alt, in größeren Mengen wird sie seit dem Mittelalter hergestellt. In unserer Zeit ist sie aus dem Badezimmer nicht mehr wegzudenken. Ihr verwandelt einfache Seife durch Zugabe von Farbe, Düften, Blüten und Kräutern in eine wunderbar duftende Seifenmasse und formt daraus eure eigenen Kunstwerke – zum Benutzen fast zu schade.

Dauer: 2 Stunden, Materialkosten: 2,50 € pro Person

Römisches Mosaik

Im Römischen Reich waren Mosaike weit verbreitet. Viele öffentliche Gebäude und Wohnhäuser wohlhabender Römerinnen und Römer waren mit ihnen ausgestattet. Sie schmückten die Böden und manchmal sogar die Wände. Mosaike sind Bilder, die aus vielen kleinen Steinchen zusammengesetzt sind. Sie konnten schwarz-weiß sein und geometrische Muster haben oder bunte Bilder von Tieren oder Göttern zeigen. Nach einer Führung durch die römische Abteilung legen die Kinder aus bunten keramischen Steinchen ein Mosaik nach römischem Vorbild.

Dauer: 2-3 Stunden, Materialkosten: 2,50 Euro pro Person

Römische Wandmalerei

Die Römer liebten Farben: bei ihrer Kleidung, an den Wänden, an Grabsteinen und Götterfiguren. In unserem Kurs mischt ihr nach uraltem Rezept Farbpigmente, Ei und Öl und malt mit diesen leuchtenden Farben euer eigenes Kunstwerk nach wunderschönen römischen Motiven.

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten: 2,50 € pro Person

Genießen wie die Römer

Pommes und Spaghetti kannte man bei den Römern noch nicht. Was sie stattdessen gegessen haben, wie es in einer römischen Küche aussah und wie es bei Tisch zuging, erfahrt ihr bei einem Rundgang durch das Museum. Danach kocht ihr nach alten Rezepten typische römische Speisen, die dann gemeinsam gegessen werden – natürlich stilecht mit den Fingern.

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten: 3,00 € pro Person

Mittelalterliche Küche

Was aßen die Menschen im Mittelalter, wie haben sie gekocht, wie sah ihr Geschirr aus und wie wurde überhaupt gegessen? Dies und mehr erfahrt ihr bei einem Rundgang durch die mittelalterliche Abteilung des Museums. Danach kocht ihr nach originalen Rezepten verschiedene typische Gerichte, die zum Abschluss stilecht mit den Fingern gegessen werden.

Dauer: 3 Stunden, Materialkosten: 3,00 € pro Person

Tongefäße herstellen

Ob Töpfe, Teller, Flaschen oder andere Gebrauchsgegenstände, die Römer haben vieles aus Ton gefertigt. Lernt heute das Material Ton besser kennen und töpfert euch eine schöne Schale, die ihr mit ver-schiedenen Mustern und Formen verzieren könnt.

Für Kinder ab 6 Jahren.

Dauer: 2 Stunden, Materialkosten: 2,50 € pro Person

Kalligraphie

Im Mittelalter konnten nur wenige Menschen lesen und schreiben. Am meisten haben wohl die Mönche und Nonnen in den Klöstern mit Feder und Papier gearbeitet. Dabei haben sie kunstvolle Handschrif-ten erstellt, die bis heute existieren. Mit ein bisschen Geschick schnitzt ihr euch heute eine eigene Schreibfeder. Probiert euch da-nach an einer mittelalterlichen Schriftart eurer Wahl!

Für Kinder ab 12 Jahren

Dauer: 2-3 Stunden, Materialkosten: 2,50 € Materialkosten