ÖFFNUNGSZEITEN

Dauer- und Sonderausstellung

Wasser ist nicht nur zum Waschen da. Bäderarchitektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts (bis 5.1.2020)

Di - Fr 10 bis 17 Uhr

Sa, So und Feiertage 11 bis 18 Uhr

Die Ausstellungen sind weitestgehend barrierefrei zu besichtigen. Weitere Informationen finden Sie hier.

TERMINVORSCHAU

Nachts im Museum

13.12, 17 Uhr: Taschenlampenführung für die Familien durch die Dauerausstellung

Kostenlos, nur Eintritt

Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsreihe: "Kino"

13.12.

19 Uhr: Klassiker der Filmgeschichte

Eintritt frei

Infos zum Film erhalten Sie im Museum

Führung durch die Dauerausstellung

05.01.20, 15 Uhr: 2000 Jahre Badekultur in einer Stunde

kostenlos, nur Eintritt

Jetzt auch bei Instagram zu finden #roemerthermenzuelpich

Geburtstag im Museum

Eine Mädchengruppe steht um einen Tisch herum.

© LVR-ZMB/D. Schmitz

Um den wichtigsten Tag im Jahr eines Kindes ausgefallener feiern zu können, bieten wir Workshops für Kindergeburtstage an:

Bei jedem Kindergeburtstag macht ihr einen spannenden Rundgang durch die Ausstellung und bastelt, spielt oder werkelt in der Kräuter- oder Seifenküche. Zwischendurch könnt ihr euch mit selbst mitgebrachten Speisen und Getränken stärken. Wer möchte, kann sogar nach alten römischen oder mittelalterlichen Rezepten kochen. In diesem Fall kann man aber auf den Geburtstagskuchen verzichten.

Bis zu 15 Kinder können teilnehmen. Die Veranstaltung dauert etwa zweieinhalb Stundenbis drei Stunden. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei, das Beisein einer Aufsichtsperson ist verpflichtend.

Kuchen und Getränke dürfen gerne mitgebracht werden, aber bitte keine Kerzen.

Hier finden Sie alle Infos und Beschreibungen zum Herunterladen: Link (PDF, 930 KB)

Ordentlich angerührt - Kosmetik nach römischen Rezepten

Cremetöpfchen, Parfümfläschchen, Spiegel, Haarnadeln und Kämme gehörten auf jeden Schminktisch einer Römerin. Sie legten großen Wert auf Schönheit und Körperpflege, liebten Parfüms und duftende Salben. Nach antiken Rezepten stellt ihr eure eigene „römische" Kosmetik her: Mit Honig verfeinerter Lippenbalsam und eine gut duftende Rosenhandcreme kann jeder anschließend mit nach Haus nehmen.

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Parfüm selbst kreieren

Nicht nur in der heutigen Zeit schmücken wir uns mit edlen und feinen Düften, sondern auch schon bei den Römern war ein angenehmer Duft beliebt.

Anhand von Basis-, Herz- und Kopfnote können sich die Teilnehmer ihren ganz eigenen Duft kreien. Dabei bleibt dem Geschmack keine Grenzen gesetzt: ob süß, moschusartig oder floral, wie bei den Römern selbst.

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Alea iacta est - Römische Spiele

Schon die Römer haben leidenschaftlich gerne gespielt. Beliebt waren Brett- und Geschicklichkeitsspiele, Würfel und das Spielen mit Bällen, Spielzeugtieren und Puppen. Die schönsten Spiele werden vorgestellt und ausprobiert. Außerdem stellt ihr euer eigenes „römisches" Rundmühlespiel her, das später als praktisches Ledersäckchen mit nach Hause genommen wird.

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

In leuchtenden Farben - Römische Freskomalerei

Tapeten und Poster kannten die Römer noch nicht. Trotzdem liebten sie bunt geschmückte Wände in ihren Villen und Häusern. Aufwendig bemalten sie den oft noch nassen Putz in leuchtenden Farben: Vögel, Fische, Götter, Gartenlandschaften und täuschend echte Landschaftsbilder zierten die Wände. Mit Ei und echten Pigmenten auf feuchtem Putz gelingt euch ein kleines Stück Wanddekoration nach römischen Motiven zum Mitnehmen.

Dauer: 3 Stunden, Kosten: 125,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Ein römisches Notizbuch

Die Römer benutzten mit Wachs ausgegossene Holztafeln, um darauf Briefe zu schreiben und sich Notizen zu machen, Kinder machten darauf ihre Schreibübungen. Ihr bastelt aus Holz eure eigene Tafel und füllt sie mit Wachs. Wenn das getrocknet ist, könnt ihr gleich ausprobieren, wie man darauf mit einem Griffel schreibt und wie ein „römischer Radiergummi" funktioniert.

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Kalligrafie

Im Mittelalter konnten nur wenige Menschen lesen und schreiben. Am meisten haben wohl die Mönche und Nonnen in den Klöstern mit Feder und Papier gearbeitet. Dabei haben sie kunstvolle Handschrif-ten erstellt, die bis heute existieren. Mit ein bisschen Geschick schnitzt ihr euch heute eine eigene Schreibfeder. Probiert euch da-nach an einer mittelalterlichen Schriftart eurer Wahl!

Für Kinder ab 12 Jahre

Dauer: 2,5-3 Stunden, Kosten: 110 - 125,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

In der Seifenküche

Die Geschichte der Seife ist schon viele tausend Jahre alt, in größeren Mengen wird sie seit dem Mittelalter hergestellt. In unserer Zeit ist sie aus dem Badezimmer nicht mehr wegzudenken. Ihr verwandelt einfache Seife durch Zugabe von Farbe, Düften, Blüten und Kräutern in eine wunderbar duftende Seifenmasse und gestaltet daraus eure eigenen Kunstwerke – zum Benutzen fast zu schade.

Buchbar in zwei Schwierigkeitsgraden (für Kinder bis 9 Jahren und ab 10 Jahren):

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Schmucksache - Römische Ketten und Talismane

In keinem Schmuckkästchen wohlhabender Römer durften Ketten, Ringe und Armbänder aus Gold und Silber, buntem Glas und kostbaren Edelsteinen fehlen. Besonders beliebt bei Frauen waren filigrane Gliederketten, römische Männer trugen Siegelringe und Amulette zum Schutz vor Krankheit und Gefahr. Mit Glasperlen, Draht und glänzender Folie fertigt ihr eure eigenen Schmuckstücke.

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Tongefäße herstellen

Ob Töpfe, Teller, Flaschen oder andere Gebrauchsgegenstände, die Römer haben vieles aus Ton gefertigt. Lernt heute das Material Ton besser kennen und töpfert euch eine schöne Schale, die ihr mit ver-schiedenen Mustern und Formen verzieren könnt.

Für Kinder ab 6 Jahre

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Fossiles Harz - Schmuckstücke aus Bernstein

Sowohl bei den Römern als auch bei den Menschen im Mittelalter war das fossile Harz sehr gefragt. Im Rom der Kaiserzeit wurde Bernstein für Repräsentationszwecken genutzt und war ein beliebtes Schmuckaccessoire.

Jeder Teilnehmer kann sich einen Anhänger oder ein Armband aus Rohbernstein mit Schleifpapier selbst bearbeiten. Nach dem Schleifen und Polieren wird ein Lederband am Stein befestigt, somit wird Letzterer zu einem individuellen Schmuckstück.

Dauer: 2,5 Stunden, Kosten: 110,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Stein für Stein - Wir legen ein römisches Mosaik

Tausende von kleinen Steinchen schmückten die Fußböden römischer Villen. Zu aufwendigen Bildern verlegt, zierten diese Mosaike die Eingänge, Speiseräume und Wohnzimmer reicher Römer. Steinchen für Steinchen entwerft, klebt und verfugt ihr euer eigenes Motiv nach römischem Vorbild.

Dauer: 3 Stunden, Kosten: 125,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Geheimnisse aus der Kräuterküche

Die Heilkräfte der Natur lagern in Blüten, Blättern und Wurzeln vieler Kräuter. Heilkundige wie weise Frauen, Mönche und Nonnen verarbeiteten in früheren Zeiten Heilpflanzen zu Säften, Salben und Pulvern. Bei einem Spaziergang in unseren Kräutergarten lernt ihr verschiedene Pflanzen zu bestimmen. Anschließend probiert ihr mit den frisch geernteten Kräutern einige Rezepte aus der Kräuterküche aus. Zum Schluss nimmt jeder ein Kräuteressig und ein beruhigendes Duftsäckchen mit nach Hause.

Bitte beachten Sie: Der Workshop ist nur von Mai bis September buchbar!

Dauer: 2,5-3 Stunden, Kosten: 110 - 125,00 € zzgl. Materialkosten 2,50 € pro Person

Genießen wie die Römer - Römischer Kochkurs

Gemüse mit Koriander, Käse und Pfefferminze, süße Datteln mit Pfeffer – beim gemeinsamen Kochen lernt ihr, was in römischer Zeit gegessen wurde, wie eine römische Küche aussah und alles über römische Tischsitten. Nach alten Rezepten wird geschnippelt, gerührt und gebraten. Am Ende esst ihr dann gemeinsam die typisch römischen Speisen – natürlich stilecht mit den Fingern.

Dauer: 3 Stunden, Kosten: 125,00 € zzgl. Materialkosten 3,00 € pro Person

Mandelmus und krumme Krapfen - Kostproben aus der mittelalterlichen Küche

Fleisch kam im Mittelalter nur an hohen Feiertagen auf den Tisch. Was die Menschen aus Hirse, Eiern, Käse und Gemüse dennoch le-ckeres Zubereiten konnten, erfahrt ihr beim mittelalterlichen Ko-chen.

Nach originalen Rezepten wird geschnippelt, gerührt und geknetet und am Ende natürlich gemeinsam verkostet.

Dauer: 3 Stunden, Kosten: 125,00 € zzgl. Materialkosten 3,00 € pro Person